8th TTN / LoRaWAN meeting in Berlin mit Laurens and Rishabh aus Amsterdam

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin

Posted on 14-12-2018

translate this article in all Google supported languages

[update: Die TSB hat mittlerweile, unter Betonung mehr technischer Aspekte, ebenfalls einen Blogeintrag hierzu veröffentlicht.]

Heute fand das Überraschungsmeeting mit unseren beiden, aus den Niederlanden angereisten, international Community Managern in der Technologiestiftung Berlin (TSB) statt. Dankenswerter Weise unterstützt die TSB unsere Initiative sehr. Aufgrund der Kürze des aktuellen Vorlaufs und der Vor-Weihnachtszeit waren -erwartungsgemäß- daher nicht so viele Leute anwesend.

Nach einer kurzen Einführung von Gerhard P. über die aktuellen Entwicklungen seit dem letzten Community-Meeting (siehe Präsentation), gaben unsere beiden Gäste, in einer lebhaften, in englischer Sprache geführten, Diskussion bereitwillig Antwort auf die anstehenden Fragen der Community.

Erfreulich ist zunächst das verstetigte, weltweite Wachstum der TTN Community. Erfreulich ist weiterhin die erspriessliche Zusammenarbeit von TTN mit der Deutschen Bahn AG. Der bundesweite roll-out, des, auf der TTN - Technologie basierenden, IoT - Netzwerks der DB erscheint am Horizont.

Damit wird dann, und das schon sehr bald, in weiten Teilen der Republik, ein prächtiges TTN - IoT - Netzwerk zur Verfügung stehen, welches mittels peering, in beiden Richtungen, auch das öffentliche LoRaWAN TTN Community Netzwerk mit einbeziehen wird. Es wird davon ausgegangen, dass das gegenseitige peering ohne gegenseitige Verrechnung von Kosten für traffic erfolgt! Das wurde noch einmal an diesem Abend bestätigt. Ein im Übrigen unerwartetes Novum, ein unerwarteter Schlenker, dieses wahren Riesen.

Die volle "peering" Funktionalität wird dann etwa in I/19, nach und nach, mit der Einführung der Stack Version v3 global verfügbar werden. Das ist eine weitere, gute Nachricht. - Ein gerüttelt Maß Geduld ist dennoch erforderlich! Wir sind eben Visionäre, dazu gehört auch diese Eigenschaft :) ! Das gilt auch für das Zusammenwachsen der TTN Teilnetze. Aktuell wandern täglich ca. 12.000.0000 LoRa Pakete durch das TTN - Netzwerk. Bei einer durchschnittlichen Größe von ca 250 Bytes bleibt der dadurch generierte Traffic doch in einem sehr überschaubaren Rahmen. Ich komme auf etwa 3 Gigabyte täglich, - und das weltweit.

Bei CraftBeer und Softdrinks klang der Abend, in bilaterale Gespräche vertieft, dann zu später Stunde aus.

Als Abschieds- und Dankgeschenk durften die beiden einen Original Berliner Buddy-Bär in Empfang nehmen, auf dem sich alle Teilnehmer/innen des Abends namentlich verewigt hatten. Laurens versprach, dem Bären einen würdigen Standort in der Zentrale in Amsterdam an prominenter Stelle zu widmen.

Besonders beeindruckt waren unsere beiden Gäste von der mittlerweile mit 65 on-line TTN Gateways errungenen Weltführerschaft der Stadt Berlin - die auch deshalb, und das völlig zu Recht, als IoT - Zentrum der Republik bezeichnet wird. Wir bedanken uns für den netten Besuch. btw.: Berlin hat den beiden so gut gefallen, dass sie eine Weile in der Hauptstadt verweilten. Telearbeit ist ja problemlos möglich....

Auch Wienke hat hierzu kürzlich öffentlich Stellung genommen.