Aus der Reihe: Ihr fragt - Wir antworten euch :)

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 19-09-2019

Vermehrt erreichen uns über alle möglichen Wege -erfreulicher Weise- Fragen dieser und ähnlicher Art, mit welchen sich der LoRaWAN Novize idR dem Thema zu nähern beginnt.
Um nicht jedesmal erneut zum Griffel greifen zu müssen, anonymisieren wir diese Anfragen und schreiben, wenn es viele interessieren könnte, die Antworten für alle lesbar hier im Sinne von: "education for the masses":

hier in --- haben wir gerade die -------------. In diesem Zusammenhang hab ich mich mal ein wenig mit dem Thema LoRaWAN beschäftigt. Nun suche ich möglichst aktuelle Infos zum Thema.

Wir freuen uns über jede halbwegs intelligente Birne, die sich mit LoRaWAN in D befassen will. - Das Thema ist medial noch deutlich unterrepräsentiert.
Also: herzlich willkommen. Sie sind LoRa infiziert. Soviel steht bereits fest.

Hier sind Sie bereits goldrichtig. >TheThingsNetwork< betreibt das größte Forum in englischer Sprache zu diesem Thema.
Auch via -> Youtube kann man sich dem Thema, seinem individuellen Lernfortschritt gemäss, sehr gut nähern.

Ich wohne in-----------. Laut ttnmapper.org gibt es in unserer Straße -------------- ein Gateway der ---------Stadtwerke, rund 400 Meter entfernt.
Ob man sowas mitbenutzen darf?

TTN wurde als diskriminierungsfreies, crowd basiertes Netzwerk konzipiert und funktioniert demnach auch so - und zwar ganz gut. Falls das von Ihnen erreichbare Gateway dem TTN Verbund angeschlossen ist, steht einer freien Nutzung nichts entgegen. Dafür ist es schliesslich auch gemacht. Es wäre natürlich toll, wenn Sie das Netz dort erweitern, wo es benötigt wird. Das ist mit dem neuen TTIG

jetzt für weniger als 100 € möglich! Leider ist es des öfteren und derzeit ausverkauft. Die Nachfrage ist derzeit europaweit doch sehr groß.
Die Abdeckun g des Funknetzwerks erweitert sich damit in etwa um einen 'Hundeauslaufradius'.... hier ein Beispiel:

Hier in ------- plant man u.a., Parkplätze mit LoRaWAN auszustatten, um freie Parkplätze zu signalisieren. Ob das ne gute Idee ist?

Das müssen diejenigen prüfen bzw. verantworten, die sich dafür entscheiden. Mit TTN ist das jedenfalls möglich. Ob das sinnvoll ist, entscheidet das Netz an sich nicht...

Ein Sensor, der auf die Parkfläche geschraubt werden soll, soll ja ca. 300 EUR kosten.

Etwas weniger. Im Groben kommt das aber hin. Ja. zB BOSCH. Leider ist das ein "One-Way" Produkt. Nicht soooo prickelnd. Erhöht nach einigen Jahren nur die Masse des Elektroschrotts in Gambia und anderswo.

Wenn ich den Parkplatz geortet hab als frei, könnte er ja längst anderweitig belegt sein.

Denklogisch ist dem nicht zu widersprechen. Werden jedoch synchron 3 freie Parkplätze angezeigt, so besteht die statistische, insoweit nicht unbegründete, Hoffnung, daß der Suchende einen Platz findet. Mehr als einen benötigt er ja nicht...

Gern würde ich mal als erstes einen LoRaWAN-Scanner bauen, mit möglichst günstigen Bauteilen, um unsere Gegend mal zu untersuchen.

Wahrscheinlich meinen Sie einen TTN - Mapper. Das ist einfach zu realisieren. Beispielsweise mit einem TTGO / LiLyGO T-beam. Vom Chinesen des Vertrauens - gerade unterhalb der Zollfreigrenze. Welch ein Zufall aber auch!

Ich würde mich freuen, wenn Sie mir ein wenig helfen würden, mich auf den richtigen Weg zu bringen bezüglich Informationen, Kontakten, Foren, Bezugsquellen.

Siehe Antworten zwischen den Zeilen. Und: Naja, wenden Sie sich einfach an die nächst gelegene TTN Community. Falls nicht vorhanden, dann gründen Sie vielleicht selbst eine. Die Zahl der einführenden Workshops nimmt exponentiell zu. Auch hier ist es mehr als sinnvoll, sich an die nächst gelegene Community zu wenden. Die geben gerne Auskunft.

Mit freundlichem Gruß