Ein neuer usecase: eagletracker für Falkner

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happiness Manager

Posted on 07-03-2021

translate this article in all Google supported languages.

update:
Empfangsversuche im nördlichen Münchner Speckgürtel zeigen ganz erstaunlich positive Resultate. Ein t-beam Tracker wird von überraschend vielen TTN - Gateways, und das in einem weiten Empfangsbereich, registriert. Hier beispielsweise, ausgehend nördlich von Dachau, über mehr als 100 km, bis zum Alpenrand ("Hochfelln"):

Wie es sich eben manches Mal so ergibt.
Auf Bitte eines netten Falkner' s aus dem süddeutschen Raum, heute eine eagletracker Anwendung gebastelt. Greife haben wohl bisweilen die Angewohnheit, sich irgendwo längere Zeit niederzulassen, um sich der Verdauung hinzugeben.

Wenn unser Katzentracker fertig ist, dann kann dieses Wunderwerk deutscher Ingenieurskunst ("made in Germany") dann auch als eagletracker Verwendung finden. Die wenige Gramm kann ein Greif tragen.
https://pbs.twimg.com/media/EvKML55WYAAmsb7?format=jpg&name=small
Bisherige Lösungen -über GSM- kosten über 1.000 € und die Akkuladung ist doch sehr begrenzt. Das könnte sich ändern, Zumindest die "line of sight" ist für diesen usecase sicher viel versprechend. Naja, einige Dachantennen im Fluggebiet sollte es schon geben. Die Greife machen nämlich Touren bis zu 200 km sagte mir der Fachmann.... hmmm.

Aus Datenschutzgründen leider kein Direktlink auf die zugehörige OSM.