Erfolgreiches 2tes LoRaWAN meeting in der Technologiestiftung Berlin

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 24-06-2017

Das zweite Treffen der Berliner LoRaWAN - Community in der Technologiestiftung Berlin ist zu Ende gegangen. In der -erneut gut besuchten und hochkarätig besetzten- Veranstaltung konzentrierten wir uns -in der Art eines Workshops- auf die Identifikation von usecases. Die Teilnehmer wurden ermuntert über aktuelle Grenzen hinaus zu denken und, losgelöst von der jeweils tatsächlichen Realisierbarkeit, zunächst ihre Ideen einzubringen.

Das Ergebnis konnte sich, trotz des kurzen, nachmittags verfügbaren Zeitrahmens, durchaus sehen lassen. Die Gedanken wanderten in der Expertenrunde, beginnend von LoRaWAN - Fesselballons ("Googles Loon" lässt grüßen!), über vernetzte Bienenstöcke (Diebstahlschutz.... auch Bienen werden entführt - sic!...), einem Kuhglockenersatz für die Alm, über e-Health Ideen zu Feinstaubsensoren an Fahrrädern bis hin zu handfesten, nutzbringenden industriellen Anwendungen. Auch über die Option einer evtl. mobilen LoRaWAN - Infrastruktur auf Bussen, Strassenbahnen, Müllautos, Taxis und Pizza Delivery Vehiculi wurde hitzig diskutiert. Vielleicht ist ja die gesuchte BKA ("Berliner Killer App" :) ) hierbei geboren worden - wir wissen es -noch- nicht.

Die Teilnehmer (leider bisher ohne -innen von extern) waren sich einig, dieses Format künftig so weiter zu führen.

Es war der Wunsch des Plenums, als nächsten Schwerpunkt - typisch Deutsch - legale Fragestellungen für den LoRaWAN - Einsatz im "öffentlichen Raum" zu behandeln und hierfür ggf. kompetente Referenten für dieses, noch junge, Thema zu finden.

Wir danken der TSB für die vorzügliche Versorgung!