Es liegt was in der Luft: Nachrichten über den Dächern von Berlin

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 10-05-2020

translate this article in all Google supported languages

Wir haben uns einmal ein Berliner TTN Gateway herausgegriffen und über einen kurzen Zeitraum die Anzahl der LoRa Messages über den Dächern von Berlin beobachtet, die pro Stunde damit empfangen werden.

Natürlich nur die Verkehrsdaten. Inhalte sind tabu und es ist auch keineswegs möglich, diese -lesbar- abzugreifen. Sie sind nämlich mit AES-128 verschlüsselt.
Der Advanced Encryption Standard (AES) (deutsch etwa „fortschrittlicher Verschlüsselungsstandard“) ist eine Blockchiffre, welche als Nachfolger für DES im Oktober 2000 vom National Institute of Standards and Technology (NIST) als Standard bekanntgegeben wurde.
Nach seinen Entwicklern Joan Daemen und Vincent Rijmen wird AES auch 'Rijndael-Algorithmus' genannt.
Nach aktuellen Stand können Daten, die mit einem guten Passwort mit AES verschlüsselt sind, ohne Kenntnis des Passworts nicht entschlüsselt werden – nicht einmal mit den leistungsfähigsten Supercomputern. Auch wenn einige Schreihälse bisweilen das Gegenteil behaupten, um Aufmerksamkeit zu erregen. Bestimmte 3-Buchstaben Behörden beissen sich daran garantiert die Zähne aus. Ob sie es bereits geschafft haben, werden wir dann irgendwann sicher vom Snowden Nachfolger erfahren. Alles nur eine Frage der Zeit. Für AES-196 und AES-256 beginnen übrigens US-Exportverbote zu greifen und dann wird es schmerzhaft. Leider gibt es (noch) kein deutsches, ebenso weit verbreitetes Pendant, dem ich den Vorzug einräumen könnte.

Es ist jedoch nicht irgend ein Berliner TTN Gateway, sondern ein "umbrella"-gateway mit einer grossen Abdeckung und daher erwartbarem traffic, wie hier im TTN mapper sichtbar wird. Es steht auf dem Dach von Fraunhofer in Berlin-Charlottenburg. Es ist ein Kerlink.

Das erste Kerlink Gateway in Berlin, das der Deutschen Bahn, auf dem Südbügel des Berliner Hauptbahnhofs, wird übrigens seit geraumer Zeit leider nicht mehr in TTN angezeigt. Es wird wohl repariert.

Das Ergebnis der laufenden Analyse zeigt regelmässige, tageszeitlich bedingte Schwankungen. Immerhin rauschen bereits jetzt schon etwa 700 Nachrichten stündlich durch den Berliner ISM - Äther.

Zum Vergleich, der Traffic im TTN Mutterland in Amsterdam:

PS: Berliner Luft kann man auch trinken. Es ist ein Handelsname für einen ehemals in der DDR produzierten Pfefferminzlikör mit einem damaligen Alkoholgehalt von 25 Vol-%. Aktuell wird die Berliner Luft von nur noch mit 18 Vol-% vertrieben.