Gedanken über Sponsoring Modelle: Welche Optionen kann es heute geben?

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 04-11-2018

Ab und an, und in der letzten Zeit auch vermehrt, taucht hier die Frage auf, ob und wenn ja und wie, Sponsoring eines TTN - Gateways möglich sei. Man möchte sich bedeckt halten und "Risiken" (Welche?) nicht auf sich nehmen. "Wir wollen keine U-Boot Gateways in unserer IT. Ihre Idee ist aber reizvoll. Wir würden das unterstützen wollen...", so oder so ähnlich klingt dann dieser Sprech.

"Habt Ihr eine Kontonummer?" Nee, hammwer nich. Bisher stellten sich uns solcherlei Fragen nicht, da der Beitrag des jeweiligen Community Mitglieds eben in der Bereitstellung eines TTN - Gateways, der hierfür benötigten Energie, des mietfreien Standorts und der Datenflatrate auf eigene Rechnung bestand.

Es gibt allerdings wohl auch noch einen anderen Bereich, den man anzapfen könnte. Eben jenen der Sponsoren. Label & PR gegen Money. Nun gut, wenn dem so ist, dann ist dem so. Why not?

Die Idee dazu wäre, einen Verein zu haben (nennen wir ihn aber nicht LoRa Verein, das klingt nach Bergbau und ausserdem ist LoRa geschützt) über den solche Ansinnen abgewickelt werden könnten. Und zwar mit einem TTN - Gateway mit SIM-Card Connect ins Internet. - Aktuell gebiert der freie Markt im Übrigen, und das nahezu im Wochentakt, neue m2m Card Modelle. Eine verwirrende Szene. - SIMCARD und Gateway kauft und betreibt der Verein in eigener Verantwortung. Aufgestellt werden/wird das/die TTN - Sponsoren Gateway/s dann am/an Orten der Wahl durch den Sponsor. Das kann gerne auch Berlin sein. Zentralisierung würde der Sache gut tun.

Der Charme einer solchen Lösung wäre die Unabhängigkeit von festen Internetanschlusspunkten (auch wenn Funk stets teurer ist) was beispielsweise Wohnungsbaugesellschaften auf den Plan rufen könnte, sich dem anzuschliessen, um deren Rauchmelder -davon gibt es Tausende- via LPWAN zu überwachen. Das würde sich, betriebswirtschaftlich gesehen, durchaus rechnen. Haben die natürlich alles schon längst "durchgerechnet", wie ich weiss. Oder große Werbefirmen wie WPP oder Ströer oder Kommunikationsagenturen wie zB BCW (exBM), oder oder, und und und.....

Entsprechende Vorüberlegungen werden anderen Orts bereits getätigt. Da sind viele offene Fragen übrig. - Wir bleiben informiert.

PS.: Solch ein Verein muss im Netzzeitalter nicht von Berlin aus initiiert bzw. administriert werden. - Mal sehen.

Andere Ideen? Her damit! Danke.

[updates:]
* 04.11.2018: via linkedin : Mirko aus Stuttgart...Danke Gerhard, wir stecken in Stuttgart ja bereits in den Vereinsvorbereitungen, genau aus dem Grund mit Sponsoren auf einer sauberen rechtlichen Basis arbeiten zu können. Die Satzungsvorlage lasse ich dir gerne zukommen. Auch finde ich es gut, wenn wir zu bundesweiten Strukturen finden.