Geiler usecase: Wie TTN die Feuerwehr smart macht - Batteriespannungsüberwachung einer mobilen Pumpe

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 16-08-2020

translate this text in all Google supported languages

Quelle: https://twitter.com/Timo_u_de

Kontinuierliche Spannungsüberwachung einer 12V Starterbatterie auf Basis des TTN LoRaWAN Netzwerks, verbaut in einer Tragkraftspritze der Feuerwehr (in Hessen). Energiebedarf beim schlafen: ~85 uA.

Ziel ist es, sicher zu stellen, dass die Pumpe jederzeit genügend Start-Energie vorrätig hat, somit funktionieren kann und dadurch schnelle Hilfeleistung gewährleistet wird. Das Konzept der smarten Feuerwache hat eben erst begonnen.

Ein Ansatz von AI auf die gemessenen Werte ermöglicht übrigens sicher bald "predictive maintenance". Auf Deutsch: Wann wird die Starterbatterie vorraussichtlich leer sein ....... ?


(Bild: Tragkraftspritze der Fa. Ziegler; es gibt auch noch andere)

Diese Tragkraftspritzen, also motorisierte Wasserpumpen, besitzen übrigens einen ganz normalen VW Motor, was die Fantasie weiter anregt. VWs gibt es viele....

Und nebenbei, quasi im Vorbeigehen, werden damit gleichzeitig 2 Fliegen mit nur einer Klappe erlegt. Denn: Feuerwehrtürme zur Schlauchtrocknung sind bekanntlich hoch und www-weit verbreitet.... und Feuerwachen sind im Allgemeinen geschickt über das jeweilige Stadtgebiet verteilt - damit die Anfahrtswege ausgeglichen sind. - Ein Schelm, der nichts Gutes dabei denkt!

Also: schnell die TTN Gateways dorthin packen.

(Bild: Wikipedia.de)

Ein geiler usecase, geeignet zur Nachahmung, auch für Berlin und für andere Städte? Andere Länder? Tough!
Bild: www.timo-u.de