Ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung: Das InfraLab Berlin kürt TTN zum Aufbau der 'smart city'.

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 24-06-2018

translate this article in all languages, provided by google

InfraLab Berlin ist ein langfristiges Co-Working & Co-Creation Projekt der sechs großen Berliner Infrastrukturunternehmen. Heutzutage nennt man diese Infrastrukturleister "utilities", etwa die "Nützlichen". In der Regel arbeiten all diese Infrastrukturleister unterhalb des Radars der großen Öffentlichkeit. Nur bei Preiserhöhungen und Problemen treten sie ins öffentliche Gezwitscher ein - und auch das nur für kurze Dauer, für einen Hype, eine digitale Wallung, sozusagen. Die moderne Gesellschaft "erwartet einfach", dass "es funktioniert". Wenn das immer so einfach wäre...

Das InfraLab setzt sich aktuell wie folgt zusammen:

und befindet sich tatsächlich in den ehemaligen "Günter Jauch" Containern auf dem EUREF Campus in Berlin Schöneberg - neben dem Gasometer, den die allermeisten Fernsehkonsumenten kennen, ohne jemals dort gewesen zu sein.

TTN Berlin hat durch seinen kostengünstigen Ansatz und Beharrlichkeit seiner Lobby - ähhh.... Protagonisten in der Hauptstadt ein weiteres, wichtiges Zwischenziel erreicht. Das InfraLab hat TTN als Basis für seine Arbeiten ausgewählt.

Einen ähnlichen Ansatz in ländlicher Umgebung wählte übrigens bereits ein Energieversorger "Gizero Energie Srl" in Norditalien für sich als geeignet aus. Gleichzeitig wird damit Mehrwert für weitere Partner und usecases bereit gestellt. Dort gibt es nunmehr bereits über 70 aktive Gateways. - Europa wächst eben zusammen. Wenigstens digital.

Infos zum weiterlesen gibt's dort: infralab.berlin/challenges/challenge-3-lorawan-sensornetzwerk/