Ein "obiter dictum" zu: IoT im Koalitionsvertrag

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 12-02-2018

https://www.ndr.de/nachrichten/koalitionsvertrag228.pdf

Frage an Radio Eriwan: Kommt IoT im Koalitionsvertrag vor?
Antwort: Im Prinzip schon....
...und zwar unter: BiblIoTheken, AntibIoTikaeinsatz und BIoTopvielfalt
Sonst leider nicht :)

Die Suche nach Internet "der Dinge" ergibt ebenfalls: Fehlanzeige.

Im Gegensatz hierzu findet sich auf den 228 Vertragsseiten das "buzzword Digitalisierung" immerhin 94fach....

Und unsere entzündeten Augen lesen auch was folgt:
"Wir bringen die Gigabit-Netze in alle Regionen: 10 bis 12 Milliarden Euro für flächendeckende Glasfaser-Netze, möglichst direkt bis zum Haus. Beseitigung bestehender Funklöcher. Vorreiterrolle beim Aufbau des Echtzeit-Mobilfunkstandards 5G. Freies WLAN an allen öffentlichen Einrichtungen, Zügen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn."

Bei "freien WLAN ist es somit ein Leichtes, an allen Bahnhöfen ein TTN Gateway aufzustellen. Wo sind die Sponsoren?

PS: "Obiter dictum" => lat. „nebenbei Gesagtes“

Bildquelle: Bulle - "Wikipedia.de"