Ist das Berliner TTN - Gateway Potenzial bereits voll ausgereizt?

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin

Posted on 11-05-2018

Ob das TTN - Gateway Potenzial in Berlin bereits vollständig gehoben ist? Diese Frage kann man sich stellen - jedoch schwer beantworten.

Man könnte, als aussen stehender Beobachter, bisweilen den Eindruck gewinnen, das das Wachstum der IoT - Gatewayzahlen in den letzten Wochen doch etwas abgeflaut ist. Ob das ein natürlicher, erwartbarer Vorgang ist, das lässt sich schwer einschätzen, da es an Vergleichsmöglichkeiten fehlt. Ca. 1/3 der in der Hauptstadt registrierten Gateways ist nämlich off-line. Das mag ein vorübergehendes Stadium sein, dann, wenn sich experimentierwillige User dazu entschliessen ihre Gateways nach dieser Erfahrungsphase dauerhaft der Community zur Verfügung zu stellen und daher mit diesem oder einem anderen, LoRa - Nachfolgegateway mit größerer Reichweite on-line zu bleiben. Das ist eben das Prinzip einer "crowd based" community. Ob das wohl im intellektuellen Rauschen unterging? Nur auf diese Weise lässt sich nämlich zum sog. "Communityerlebnis" beitragen. Communityerlebnis? Das ist hier schlicht das für alle Nutzungsinteressierten verfügbare Gesamtnetz, also die "Summe seiner Teile". Nirgendwo wird dieser Satz deutlicher, denn in einer derartigen Gemeinschaftsanstrengung und das in einem Wirtschaftsumfeld, das persönliche Alleinstellungsmerkmale, um es einmal diplomatisch zu formulieren, besonders befördert. Oftmals sind diese egozentrischen Verhaltensweisen derart verinnerlicht, dass sie nicht mehr oder nur noch schwach von den Akteuren selbst erkannt werden. Einst nannte man das "Verblendungszusammenhänge"....

Take home message: Wer Honig saugen will, muss Pollen beibringen!

Leider hatte ich, zumindest in den letzten Wochen, bisweilen den Eindruck, dass Zentrifugalkräfte dieses Erfordernis punktuell konterkarieren, insbesondere, wenn man, in einer grundlegend irrtümlichem Weise, von einer Art "automatischen Verfügbarkeit" eines kostenlos für "Jedermann/frau" nutzbaren IoT - Netzes ausgeht - oder belehrende "Anbeissungen", und das sehr persönlich, lostritt (Einzelheiten möchte ich mir hier ersparen) oder schlicht nur das "Blaue vom Himmel" herunterlabert - um dann anschliessend nichts davon einzuhalten.
"Undank ist eben der Welten Lohn" oder lassen wir doch gleich Altmeister Goethe sprechen: "Wer dem Publikum dient, ist ein armes Tier, er müht sich ab. Niemand dankt Ihm dafür!" Das war übrigens zu allen Zeiten schon so. Insofern nichts Neues in Berlin. Fack ju Göte - eben. - "Von nix kommt nix", so spricht der Volksmund - und da hat der Volksmund durchaus Recht.

Goethe spricht ja bekanntlich -sinngemäss- weiter: ".... des Menschen Tätigkeit kann allzu schnell erschlaffen, er liebt sich all zu sehr die unbedingte Ruh" . Um den Dingen also neuen Auftrieb zu verleihen -und um wenig Ziel führende Partikularinteressen auszuschalten- haben wir uns deshalb geschüttelt und werden uns ggf. anschliessend auch neu sortieren. Für neue Impulse und neues Wachstum der Berliner TTN Community von der Basis her, im Sinne des ursprünglichen "crowd based" Ansatzes, haben wir uns für Ende Mai für die Maker Faire 2018 Berlin ( Twitter hashtag #MFB18 ) angemeldet.

Wer Lust und Zeit verspürt, darf dann gerne bei uns an Stand #144 vorbeischauen. Er liegt messestrategisch sehr günstig. Wir haben daher die grosse Chance, einen gut Teil der erwarteten 20.000 Gäste zu erreichen. - Mal sehen, was dann daraus wird. (TTN auf DIN A 4 )