Neu: GiessAlarm ante portas - von mA zu mikroA

Gerhard Peter

Initiator

Posted on 05-05-2022

Innerhalb der Community entwickeln wir aktuell den http://www. giessalarm.de

Mehr Details dazu bitte im Wiki.

GiessAlarm ist ein Bodenfeuchtesensor der letzten Generation. Diesen entwickeln wir aktuell, um den Chipmangel zu kompensieren, damit wir „in Übung“ bleiben, was business und konstruktive Erfahrungen angeht. Das Projekt ist ausschliesslich bootstrapped. Die hierfür benötigten Chips sollten derzeit alle in hinreichender Menge verfügbar sein. GPS ist unnötig.

Es handelt sich dabei um einen Kosten günstigen, kleinen LoRaWAN Bodenfeuchtesensor, der mittels LPWAN (Helium oder TTN | TTS CE) Messdaten (Batteriespannung und Bodenfeuchte) in eine neu entwickelte APP übermittelt. Die App wird kostenlos erhältlich sein. Der Wirkbetrieb erfolgt mittels einer CR3032 Knopfzelle, welche einen kontinuierliche Ausdauer über etwa ein Jahr gewährleistet. Der Bodenfeuchtesensor arbeitet verschleißfrei, kapazitiv. Elektrolytisch bedingte Korrosionsschäden am Sensor scheiden daher primär aus.

Die Datenübertragungskosten via Helium sind (jetziger Stand) für 10 Jahre im Verkaufspreis bereits inkludiert.

Das neue, schnell wachsende Helium Netzwerk ist in immer mehr Orten verfügbar. Unser GiessAlarm ist natürlich auch mit TTN / TTS CE via OTAA uneingeschränkt und ebenso europaweit auf 868 MHz nutzbar. Weitere Frequenzen sind als upgrade natürlich im Sinne globaler Anwendbarkeit mit eingeplant.

Die Registrierung soll über einen QR Code völlig anonym und "kinderleicht" laufen, da eine Personenbezogenheit für diesen usecase absolut entbehrlich ist. Die Sensoren sind in Helium bereits vorregistriert. Auf besonderen Wunsch aber auch unregistriert verfügbar. Die meisten Endkunden werden mutmasslich jedoch die erste Variante bevorzugen.

Der neue GiessAlarm eignet sich insbesondere für:

  • Nachbarschaftsgiessen im Urlaub

  • Gewächshäuser

  • Friedhofsgräber (verdeckter und geschützter Einbau in ein „Grablicht“ vorgesehen. Gräber auf deutschen Friedhöfen ca. 32 Mio.)

  • Balkonblumenkästen (Im Jahr 2021 gab es in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre rund 26,27 Millionen Personen, die einen Balkon mit Pflanzen im Haushalt hatten.)

  • Blumenkübel aller Art

  • Sportanlagen (50.000 Sportplätze gibt es in Deutschland, auf denen Fußball gespielt wird.)

  • firmeneigene Grünflächen

  • Golfplätze

  • Dachbegrünungen

  • öffentliche Rasen- und Grünanlagen (eher fehlende finanzielle Mittel; daher nicht im Primärfokus, weil zu viel Aufwand)

  • u.v.a. usecases mehr

Für gewerbliche Kunden ist die Entwicklung eines geeigneten Dashboards geplant.

PreOrder microWebsite derzeit in Vorbereitung.

Demo in ca. 21 Tagen verfügbar.