Neues vom Katzentracker: Wie ist der aktuelle Stand?

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happiness Manager

Posted on 06-04-2021

translate this article in all Google supported languages

update 4:
Die letzte revisions PCB ist aus dem fernen Osten in Berlin eingetroffen und wird von Mr. Q. nun "belötet". Wir melden uns. Aktuell wenig zeitliche Kapazitäten. Und wenn nicht alle geflunkert haben, dann gibt es bereits jetzt unverbindliches Vor-Interesse für bis zu 2.135 Katzentracker via http://preorder.berlintracker.de . Die gröbsten internationalen Angeber sind hierbei bereits aussortiert. Weshalb? Lebenserfahrung! Awesome...

update 3:
Dank der sofortigen Wirkung meditativer ASIA-EUROPE TELEPORTATION, gibt es, wie durch Zauberhand, wieder einige BMA400, was uns hier viel Zeit, Nerven und Arbeit erspart.

update 2:
Die Chipkrise hat leider - und das unerwartet - auch beim Katzentracker zugeschlagen.
Der ursprünglich geplante BMA400 von BOSCH ist auf dem Weltmarkt quasi leer gefegt. Wir bemühen uns, noch einige Stücke zu ergattern. Doch das wird schwierig.

Alternativ plant Mr. Q. bereits die Rev. D mit einem Alternativchip, der jedoch einen anderen PCB - footprint aufweist. Einer zeitnahen Fertigstellung ist das leider nicht sehr dienlich. Nennt man übrigen auch "Globalisierung der Lieferketten".

Man beachte im Übrigen den Antennenwechsel zu Fractus, der uns eine deutlich verbesserte Reichweite liefert. Rec. C enthält auch einen besseren Lade IC, der auch in Verbindung mit smart protected LiPos zuverlässiger arbeiten wird. Ergebnis eines Langzeittests. Der LiPo wurde auf 100 mAh in der Basisversion reduziert. Die Katzenohren werden entfallen, die runde Variante ist besser. Auch wird es 2 Ösen am Gehäuse geben, was das "baumeln" am Hals verhindert. Das ist Tier schonender.
Accelerometer, Schrittzähler und hochempfindlicher Temperatursensor sollen in der Basisversion integriert bleiben. Damit sind auch Sturz-/Fallsensoren mit langer Lebensdauer darstellbar. Ladungsüberwachung, Transportüberwachung, ggf. auch Hilfe für ältere Mitmenschen die alleine in ihrer Wohnung leben, u.v.a.m.. Siehe auch: www.berlintracker.de .Wir verbessern damit ständig ein Produkt, welches noch gar nicht auf dem Markt ist....

update 1;
Der Katzentracker hat jetzt, als side project, seinen eigenen Channel: https://twitter.com/katzentracker

In Armeestäben würde das 'LVU' genannt werden, also: Lagevortrag zur Unterrichtung. Zivil heisst das hier Zwischenbericht:

Seit geraumer Zeit bastelt unser begabter Mr. Q. - er friemelt sich bis ins letzte bit in die firmware ein- (Queen Mom wird Dich deswegen dereinst noch posthum zum Ritter schlagen....) nunmehr an einem für die meisten -erschwinglichen (ca. 25-35 €, noch nicht genau festgelegt)- LoRaWAN microtracker, den wir auch als Katzentracker bezeichnen. Er sollte ursprünglich ja nur Molly finden, wenn man sie sucht. Molly ist eine Naturschönheit und sehr fotogen. Naja, halt ne Katze. Mittlerweile ist der Microtracker jedoch eher die Basis eines beliebig ausdehnbaren LoRaWAN Eco-Systems geworden.

Wie weit sind wir mit diesem Projekt?
Ich fungiere hier quasi als 'Versuchskaninchen' (die Anleihen aus der Tierwelt nehmen zu) und teste, immer mehr und immer was anderes. Und immer mehr Details kommen ans Licht der Usability. - Das Teaser - Bild hier zeigt auf: Sowohl Empfang, als auch Reichweite in den Berliner Strassenschluchten sind bereits sehr gut. Die Strassenseite kann sogar unterschieden werden..... Ok, die Bäume sind entlaubt. Wie das dann im Sommer aussehen wird. Wir werden es erleben.

Auch das outfit hat sich gewandelt. Resin 3D - Druck:

Wir erwarten eine "übliche Nodereichweite" in der Berliner Metropolis. Hier sind das etwa gemessene 2.600 meter Radius. Ich werde mal ttnmapper.org versuchen einzubinden (Update: hat funktioniert. GPS Daten aus naheliegenden Gründen nicht publiziert). Sollte funzen. Es werden hier bereits alle TTN gateways erreicht, die ich auch sonst mit anderen nodes erreicht habe. Das Teil ist sehr auf sparsame Energienutzung getrimmt. Auch das funktioniert. Und es ist klein: nur 15 mm Radius! Bingo.

Aktuell ist Rev. C in Arbeit, denn: der HF - Teil ist und bleibt kritisch (bekanntes Faktum). Hier wird noch einmal iteriert. Das war noch nicht so ganz sauber. Da gibt es noch Optimierungspotenzial. "Völlig normal", sagen hier erfahrene Entwickler. Na denne.

Wir werden das manufacturing (manus, die Hand) in deutsche, genauer gesagt: Berliner, Hände geben. Der erste Batch wird mit 1.000 Stück geplant. Wer kann uns ca 20.000 € vorstrecken, um uns dann zu übernehmen? Hahaha, das hättet ihr wohl gerne. Wollen wir wirklich in die "Höhle des Löwen", um uns dort zerfleischen zu lassen? Nicht zwingend. Business hunter - we know you! Nix arbeiten und Hand aufhalten! Dies entpricht etwa der Menge der vorl. Interessensbekundungen. - Abstauber aka "Gratis-Tester" werden ebenfalls keine benötigt. Wir müssen uns jeden € auch redlich verdienen. Ja wir sind gerne Spiesser.

Lediglich die dev-PCBs werden wir aus dem Land des Lächelns beziehen, weil es einfach für die Entwicklung schneller geht und geringe Mengen kostengünstig darstellbar sind. Einige Euros mehr investieren wir daher in: German Quality und in unsere gemeinsame Umwelt. Im Land der aufgehenden Sonne wird man das Teil sicher noch günstiger mit Plagiat - Bauteilen und auf erhebliche Kosten der Ressourcen Luft und Wasser klempnern können. Das nehmen wir gerne in Kauf. Ja, das Rad des Marktes dreht sich immer weiter. Ist bekannt. Auch hier. Und: - Ey, wir stehen dennoch mit beiden Füssen voll auf dem Boden und haben unsere daily bread-n-butter Jobs.

Die basic Version enthält auch ein Piezo Element. Dieses kann quasi "Katzenmusik" abspielen. Also Alarm schlagen beispielsweise. Mit Amazon echo oder Google Home ist es aktuell noch nicht kompatibel. Hat wer Ideen?
Bei dieser Gelegenheit wird der basic Version auch gleich ein 3D Accelerometer (incl. Schrittzähler) und eine sensible Temperatursonde verpasst. Das eröffnet dolle usecases... ist das Verkehrsschild auf der Autobahnbahn tatsächlich umgefallen? Ist die Tür, das Tiergatter offen oder geschlossen? Wie ist die Körpertemperatur (man kann es mit Pflaster in der Axel tragefreundlich befestigen).... usw. There are nearly no limits.... naja: nearly. "Ich hab schon welche!", sagte mir mal ein Germanist... :)

Soweit der Zwischenbericht.

Place your pre-order here : http://preorder.berlintracker.de