Paperino goes TTN - The cutting edge of technology

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 27-06-2020

Translate in all Google supported languages

Hier der Link zum Papa von Paperino:
https://twitter.com/Paperino_io

Er ist erschreckend grazil, dennoch nicht fragil. Wer? Der neue, LoRaWAN basierte, Paperino, entstanden durch die Hände von Robert aus Dresden (Germany). Der darin verbaute SuperCap muss sich zunächst einmal am Fenster erholen - und dort Energy tanken. Dann werden wir weiter sehen. Es ist sonnig heute.

Der neue Paperino ist vor allem spannend wegen der neuesten, darin verbauten SolarHarvestingTechnology und der glasfreien e-Paper Anzeige von PlasticLogic . Einer Unternehmung übrigens, mit bereits bewegter und wechselvoller Geschichte. (Erst staatl. Subventionen in 3 stelliger Millionenhöhe abgreifen [Arbeitsplätze schaffen...] und dann mit Sack und Pack abhauen... jedoch, das ist eine andere story.)

Hier die Abmasse.
Referenz ist hier ein multifunktionaler Bierdeckel. Man kann also nicht nur Steuererklärungen oder Anträge darauf hinterlassen, sondern diesen auch einem "very sophisticated usecase" zuführen -naja indirekt zumindest- ..... verstehen sogar Teetrinker, will ich meinen.

Einige weitere Aufnahmen des Paperino finden sich hier: https://bit.ly/paperino_b

Mehr das Technische: https://bit.ly/paperinode

Die Funktionalität (first impressions, tbc):
- Ein Reset Button ist im Boden integriert. Diesen drücken und das Teil resettet sich und sucht Verbindung via LoRaWAN zu TTN.
- connect erfolgreich, dauert ein bischen
- die "fair use policy" von TT N ist bereits sehr vorbildlich eingerichtet (maximal 10 connects) und lässt sich im #.ino file einstellen. Der ResetKnopf hat den gleichen Effekt.
- Anzeige der geernteten Energie im e-paper Display (EPD). Ab 4.2 V bereit zum connect.
- Anzeige der erfolgreichen , als auch der misslungenen TTN - connects.
- node red flow verfügbar
- Der Code ist leicht auf die eigenen Bedürfnisse anpassbar.
- Ziel hier: Anzeige der in Berlin registrierten und online befindlichen Gateways, die Gesamtzahl in D und auch global. Hierfür genügt die codierte Übermittlung von 6 Zahlen. Die Beschriftung wird lokal generiert. Es scheint 3 einstellbare Schriftgrößen zu geben. Die Darstellung folgt etwa der Vorgehensweise wie bei fpdf Dokumenten. Ist also X/Y-Achsen bezogen.
- maximal möglich sind damit : 5 Zeilen a xx Characters = xxx Zeichen (kleinste Schrift)

Fazit:
Bisher sehr, sehr guter Eindruck. Das device lädt mittlerweile weiter auf...

Challenges:
Die Anzeige ist (noch) relativ klein zB für Tischreservierung (rot/schwarz wäre besser; WiFi sowieso, da idR in Nobelbuden überall vorhanden) sowie für meeting room signage. Das wird sich aber sicher noch weiter "evolutionieren".
Noch einige Solarzellen mehr

Gerhard Peter
Initiator of TTN Community Berlin
- one of the most successful TTN communities all over the globe, so far-
and
Community Happyness Manager
lorawan.berlin @ gmail.com