Projektidee für 2022: Zuckerwürfel basierter LPWAN - Wasserleck Sensor

Gerhard Peter

Initiator

Posted on 02-01-2022

translate this article in all Google supported languages

Willkommen im Neuen Jahr,

auch wenn die Anzahl der public service TTN TTS CE Gateways, bedingt durch die Huddeleien aufgrund der ungeordneten - jedoch gewiss sinnvollen- Umstellung der Software Version v2 auf v3 in Amsterdam, sowie der Helium-Blase, derzeit massiv schrumpft ( - 2.000 TTN Gateways in nur 40 Tagen!), so lassen wir uns dennoch keineswegs entmutigen und setzen unserer Community für 2022 neue Ziele, um in und für Berlin ein tolles, entgeltfreies LPWAN Kommunikationssystem zu errichten. Wenn der Wille da ist, dann funktioniert das auch!


Persönliche Betroffenheit ist bekanntlich oftmals der stärkste Treiber, Dinge zu realisieren und voranzubringen. So auch hier. Denn ein Leck am Wasseranschluss der Waschmaschine sorgte für einen extrem geringen Wasserverlust. Wurde glücklicherweise rechtzeitig bemerkt. Ein absolut sinnvoller usecase daher für Mieter in Mietwohnungen. Das könnte sogar Versicherungsgesellschaften und/oder sog. "facility management" - Unternehmungen interessieren. Primär interessiert es allerdings nur mich, damit ich vor weiterem Unheil dieser Art besser geschützt bin.

Um den Einstieg noch schmackhafter zu machen, wollen wir den Schwerpunkt 2022 auf einen ganz besonderen simplen , aber genialischen Wasserleck Detektor richten. Dieser ist immobil, kann daher das heimische TTN Gateway (und andere) sicher nutzen und kommt natürlich ohne (teures) GPS aus. Aufgrund des Konstruktionsprinzips mit einem mechanischen(!!) Schalter verharrt das Teil die größte Zeit seiner elektronischen Existenz im "deep sleep". Ein Zustand übrigens, den sich so mancher Arbeitnehmer herbeiträumt. Einmal täglich sondert er zudem einen Herzschlag ab. Also noch weit weniger als Wechselwarme im Winter....


Wir setzen auf einen Zuckerwürfel basierten Lecksensor. Diese geniale Idee ist in vielen Varianten bereits seit 2007 im Netz aufzufinden, und damals gab es noch kein LPWAN! Sie wurde letztmals sehr gut dort beschrieben.
Ihr Vorteil ist die jahrelange Haltbarkeit eines Zuckerwürfels auf der einen Seite (Luftfeuchte macht ihm idR nichts aus, denn: interessanter Weise scheint die Luftfeuchtigkeit die Kristallstruktur auch nach Jahren nicht zu beeinträchtigen.. ) - auf der anderen Seite die schnelle Auflösung desselben mit nur 2-3 Tropfen Wasser und der, konstruktionsbedingt, direkte Bodenkontakt (hier hat die Zuckerwürfelzange Pate gestanden....). Kritik an diesem Funktionsprinzip, es sei nicht "professionell genug", ist mir unverständlich. Vielleicht sind den Kritikern die Gewinnmargen zu gering. Ein Kilogramm Zuckerwürfel beinhalten nämlich 336 Würfel....

Erste 3D Gehversuche:

Dieses Prinzip greifen wir für 2022 auf und nutzen hierzu moderne 3D Drucktechnologien und den, produktionsreifen, sehr Energie sparenden, ebenfalls aus Berlin stammenden Katzentracker. Leider sind einige wesentliche Bauteile hierfür derzeit nicht lieferbar. Somit verzögert sich die Umsetzung aufgrund der anhaltenden Chipkrise. -

Desto mehr Zeit bleibt uns für eine sorgfältige Vorbereitung. Die 3D Technologie gestattet natürlich auch die Anwendung anderer LPWAN Module aus Fernost. Eben: wie es euch beliebt.....

Wir werden sehen, wie weit wir damit kommen werden.

PS: Der feuchte Traum jedes Hausmeisters :)