HITS 4 KIDS: Schülertag auf dem maker faire 2018 in Berlin - Wuhlheide - TTN Berlin war mit dabei

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 25-05-2018

Auf allergrößtes Interesse bei den "KIDs" stiess der von der FU Berlin, also genau gesagt vom Meteorologischen Institut der FU Berlin, dankenswerter Weise mitgebrachte Feinstaubsensor, der seine Daten erfolgreich über das von den beiden Christians vor Ort installierte mobile LoRaWAN - TTN - Gateway nach den Niederlanden zu TTN sendete. Die Daten wurden von dort über das Internet wieder an den Maker Faire Stand Nr 144 nach Berlin zurück gesendet und auf einem Laptop sichtbar gemacht. - So richtig vorstellen, was IoT eigentlich ist, das konnten sich die wenigsten jungen Menschen. Wir haben es Ihnen erklärt und das Interesse war wirklich groß. Der Infobedarf besteht - definitiv. Das ist nämlich ein Teil unserer Zukunft....

Als es nun daran ging, eine alte Einkaufsstofftasche vor dem Einlaufschlauch des Feinstaubsensors lebhaft auszuschütteln - Frau Holle hätte übrigens bei dem gezeigten Kindereifer ihre wahre Freude daran gefunden - war die Verblüffung über den erzielten Effekt groß - und sichtbar in den großen Augen zu sehen. Auch wenn man eben KEINEN Staub mit bloßem Auge sah, so reagierte der, sehr empfindliche Sensor, und die Messanzeige auf dem Bildschirm wechselte deren Farbe augenblicklich in ein ärgerliches ROT.

Hier nochmal der Schüttelvorgang im Bewegtbild (beim zweiten Anlauf hatte es dann funktioniert). Das lässt die Idee eines Feinstaubsensor - Workshops für und in Berlin greifbar werden. Hat auch mich überzeugt... und das ist eher schwierig.

Übrigens besserte sich die Luftqualität mit dem Ende der Besuchszeit. Die Besucher_innen wirbelten offenbar nicht mehr so viel (Fein-) Staub auf. Nicht so ganz erstaunlich.

Aus Datenschutz- und Kinderschutzgründen zeigen wir hier natürlich und selbstverständlich KEINE Personengesichter. Klar! Zur: Bildergalerie (unter diesen Gesichtspunkten erstellt)