"Watching the watches" oder: "Wie die Deutsche Bahn AG (DB) die Zeichen der Zeit erkennt!"

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin

Posted on 25-02-2018

(translate into your favorite language here)

Heute geht es um das, was vorgeblich viele heute nicht mehr haben: ZEIT.

In der Vergangenheit gingen viele davon aus, daß die Deutsche Bahn hinter ihrer Zeit deutlich herhinke. Zu verflossenen Zeiten mag dies auch zutreffend gewesen sein. Die Deutsche Bahn AG befindet sich allerdings, und das seit geraumer Zeit, in einem gewaltigen Aufholprozess, insbesondere was die Zeit gerechte Adaption neuer Technologien, insbesondere natürlich der IoT - Technologie, angeht. Hier hat die Bahn die 'Zeichen der Zeit' offenbar erkannt und möchte in unserem heutigen, speziellen Fall jedoch gar nicht mehr ihrer Zeit voraus sein, sondern einfach nur mit der (korrekten) Zeit gehen. Die Bahnhofsuhr als Identifikationsmerkmal (etwa so ähnlich wie das Tatort-Intro) für breiteste Schichten der Bevölkerung soll nämlich auch künftig Bestand haben und das jenseits aller Smartphones und Digitalanzeigen. Ein löbliches Unterfangen gegen die digitale Einheitskultur. Warum der "Zahn der Zeit" dennoch keine Chance hat an ihnen zu nagen, das erfahrt ihr nachfolgend im ausführlichen Beitrag. Damit setzt die Deutsche Bahn AG ein echtes Zeichen, daß ihre Zeit gekommen ist!

Im Übrigen war die Deutsche Bahn, nebst anderen Akteuren, in der TTN Community Berlin sehr aktiv und versorgte das Berliner TTN Netz mit einem tollen TTN - Gateway auf dem Berliner Hauptbahnhof. Weiter aufwärts ging es dieser Tage mit der Installation eines weiteren Gateways in 120 Meter Höhe am Potsdamer Platz, das auch mit der DB assoziiert ist. Herzlichen Dank dafür!

Wie das mit der Bahnhofs-Uhr-Zeit funktioniert, das erklärt uns die Projektleiterin IoT der Deutschen Bahn AG, die Wirtschaftsingenieurin, Fr. Dr. sc. ETH Zürich Olga Willner, die wir dankenswerter Weise auch zum Core Team der TTN Community Berlin zählen dürfen, im nachfolgenden Videobeitrag.

Dieser enthält die Präsentation, die auf der TTN conference in Amsterdam Anfang Februar diesen Jahres von ihr gehalten wurde und uns auf den aktuellsten Stand katapultiert. Wer sich dafür eben jene Zeit nehmen möchte, bitte sehr (Video in engl. language):