zDash uprising on horizont

Gerhard Peter

Initiator of TTN Berlin and Community Happyness Manager

Posted on 15-06-2019

translate in all Google supported languages

Bald (naja, ein bischen viel bald...in letzter Zeit) kommt der neue zDash. Er wurde auf meine Anregung hin in kurzer Zeit in Ungarm entwickelt, weshalb ich bereits ein Vorserienmodell zum testen bekommen habe.
5 microAmpere in Ruhe, Knopfzelle inside.
Meine Vision war simple:
Ich wollte eben ein stabiles Teil für Seminar, Workshops, Lectures, etc., welches die Teilnehmenden "getrost mit nach Hause tragen" können, ohne dass die üblichen Streckbrettaufbauten eines Seminars in der U-Bahn oder im Bus bereits wieder in sich zusammen fallen. Ein haptisches Erfolgserlebnis sozusagen. Jetzt wird meine Vision langsam Realität und ich teste fleissig. zB gestern nacht im M27....

Es handelt sich hier zunächst um einen Energie sparenden, einfachen LoRaButton, der es "in sich hat". Er pingt nur auf "festen Daumendruck" nach ALOHA Art... LoRa eben. Die Intelligenz wird danach zugefügt. Spritzwassergeschützt. Nicht wasserfest.

Bereits getestet habe ich den zDash zB mit COLLOS (http://preview.collos.org/), einem Triangulations - Lokalisations - Service, ohne GPS/WiFi, den man im dashboared von TTN simple integrieren kann. Kostet derzeit(!) noch(!) nichts. Die Genauigkeit liegt bei ca. 20 Metern in Berlin, je nach Gatewaydichte. Also... stellt Gateways auf! Je mehr, desto genauer... Derzeit wird die API Anbindung fertig gestellt.

(COLLOS dashboard)

(Beispiel für Standortbestimmung mit COLLOS in Berlin)

Man kann damit auch Messages triggern, zB Taxiruf in einer Kneipe.... oder auch mehr oder wenige sinnvolle Dinge tun, auch mit IFTTT.

Das Device hat einen microUSB,. Die erforderlichen Parameter lassen sich damit frei einstellen (ABP/OTAA/time/SF etc.).

Es wird auch noch eine kleine Überraschung in sich bergen, die Zoltan (CEO von Zane) adden wird und die Möglichkeiten des zDash, durchZufügung weiterer externer Intelligenz, exorbitant erweitert. Das ist übrigens das, was man 4.0 nennt und in der überwiegenden Mehrheit deutscher Betriebe noch weitgehend ausgeblendet wird.....

Dazu später mehr. Noch ist es ja nicht verfügbar für das allgemeine Publikum.